Nadine Waibel

Wir lassen Drachen steigen

Der Wind fegt um die Ohren, die Drachen können es kaum erwarten, sich endlich von der staubigen Erde in luftige Höhen zu begeben. Dort liegen sie in der Luft und lassen sich von den Winden treiben, mal in die eine Richtung, mal in die andere immer unterstütz und mit dem Willen oben gehalten zu werden von der Person, die die Schnüre in der Hand hält.

Braucht der Drache mehr Leine, oder weniger, ist er wild unterwegs, oder ganz ruhig. Darf er langsam wieder auf die Erde oder stürzt er wegen Unaufmerksamkeit ab?

Wir machen uns eine abwechslungsreiche Zeit mit Drachen im Herbstwind. Dabei geht es uns nicht nur um die Wesen in der Luft, sondern vor allem um unsere Führungsaufgabe in Unternehmen. Wie kann Führung neu gedacht werden. Bin ich als Führungskraft vielleicht nicht oben, sondern unten und welche Unterstützung brauchen die Mitarbeiter um möglichst mündig und selbstverantlich im Sinne des ganzen zu handeln.

Wir werden gemeinsam unsere Drachen zum steigen bringen.

Nach oben scrollen