Nadine Waibel

Zum Theaterspielen gezwungen

Während meines Studiums und der dazu gehörenden Praxisphasen musste ich Theater spielen. Das war fester Bestandteil der Ausbildung. 8 Tage war ich freigestellt von allem was direkt mit Arbeit zu tun hatte. 7 Tage Theater üben und einstudieren Stück erarbeiten und am 8. Tag fand die Aufführung vor Publikum statt.

Für diesen Zwang bin ich bis heute dankbar. Hat das Theater spielen mir eine neue Welt eröffnet. Ich habe daraus gelernt, dass es mir riesige Freude macht, ich war sehr stolz darauf vor dem Publikum erfolgreich performt zu haben. Noch nie hatte ich eine solche Erfahrung gemacht.

In meinen Schulzeiten hatte ich die Mitmachen bei der Theater AG immer etwas heimlich bewundert. Denn eigentlich hätte ich das gerne ausprobiert. Doch mir fehlte der Mut und der Schubs von außen, mich das zu trauen. Außerdem hat niemand meiner Begleiter (Eltern, Lehrer, Freunde) gesehen, dass mir das liegen könnte.

Zurück zum heute. Im Theaterprojekt habe ich gelernt:

-mich etwas zu trauen

-wie es sich anfühlt in andere Rollen zu schlüpfen

-etwas ganz neues zu wagen

-vor einem sehr großen Publikum zu sprechen

-kreativ ein Theaterstück zu schreiben oder umzuschreiben

Alles wertvolle Aspekte, die Unternehmen sich heute von ihren Mitarbeitern wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen